In der abgelaufenen Woche konnte ich wieder uneingeschränkt trainieren. Besonders beim Schwimmtraining war ich in dieser Woche sehr effektiv. Erstmals konnte ich beim Kraularmtraining mit Pullbuoy meine 500 m Serien konstant unter 11 min schwimmen – zum Teil sehr deutlich. In der nächsten Woche gibts neues Schwimmtrainingsequipment. Das heißt ich werde mal meine Beine ins Schwimmtraining integrieren 😉

Fürs Tempotraining habe ich mich wieder auf die Laufbahn Heide Nord begeben, um dort nach Plan 3 X 3000 m zu absolvieren. Das lief ganz gut. Leider wurde ich im zweiten Intervall gestört. Ein Übungsleiter tauchte plötzlich aus der Nacht auf der Strecke auf und war der Meinung, dass man dort nicht laufen darf. Weder auf der Laufbahn in der Robert-Koch-Str. noch in Heide Nord hat mich bisher jemals jemand versucht am Training zu hindern. Auch nicht wenn dort regulär Vereinstraining stattfand. Nun ja, ich konnte den Übungsleiter überzeugen, dass ich Niemandem schade, wenn ich allein im Dunkeln Laufintervalle trainiere.

Am Sonntag startete die Heidelaufserie 2011 und ich habe den 15 km Wettkampf als Training für die zweite Tempoeinheit der Woche genutzt. Laut Plan galt es einen Tempolauf über 8 km in Halbmarathon Renntempo zu absolvieren. Letztendlich bin ich bei anspruchsvollem Geläuf ca. 12 km am Anschlag gelaufen. Das Tempo war zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung und unter den gegebenen Bedingungen nicht mein angestrebtes HMRT, aber zumindest der Pulsbereich war Okay. 🙂

Laufen: 31 km (2X)
Schwimmen: 5 km (2X)
Rad:

Wettkampf: 15km – 180. Heidelauf, Halle (1:05:17/4:21 min/km)

Marathonverbereitung – Woche 4

Jens


Gelaufen bin ich nebenher eigentlich schon immer, um mich fit zu halten. Im Jahr 2007 habe ich an meinem ersten Laufwettkampf – einem Halbmarathon – teilgenommen. Damals war es für mich ein Erfolg die 21,1 km in unter 2 Stunden zu absolvieren. Weitere folgten. Im Jahr 2009 musste ich Fußball aufgeben und begann mich gänzlich dem Laufen zu widmen. Ich absolvierte im Oktober 2009 meinen ersten Marathon. Mein zweiter Marathon folgte im Mai 2010 und brachte mir meine bisherige Bestzeit von 3:10:08. Im April und Juli 2010 absolvierte ich meine ersten Multisportwettkämpfe: Ein Duathlon und ein Triathlon. Ich hoffe, dass noch viele Wettkämpfe folgen…


Beitragsnavigation


Ein Gedanke zu „Marathonverbereitung – Woche 4

  1. Schön, wenn sich diese Miesepeter dann so leicht überzeugen lassen. Wenn dort Vereins- oder Schultraining ist, kann ich das ja nachvollziehen. In allen anderen Fällen spricht ja aber nun wirklich nichts dagegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.